Steckbriefe zum Federwild

Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd
Locktauben - Taubenjäger - Taubenjagd

Was heißt eigentlich Federwild?

Das Federwild umfasst alle Vogelarten, die weiter in folgende hauptsächliche Ordnungen unterteilt werden, nämlich:

Hühnervögel
Feldhühner
Entenvögel
Enten
Tauben
Greifvögel
Bussardartige
Schreitvögel
Kranichvögel
Wat- und Möwenvögel
Eulen
Sperlingsvögel

Unter Federwild versteht man alle Vogelarten, die dem Jagdrecht unterliegen – unabhängig davon, ob sie eine Jagdzeit haben oder ganzjährig mit der Jagd verschont werden. Das Federwild zählt zum Niederwild. Einzige Ausnahmen sind Auerwild, Stein- und Seeadler. Sie gehören schon seit der adligen Zeit zu dem Hochwild und sind den “höheren Herren” vorbehalten. Dies ist aber in heutiger Sicht nicht mehr so, denn jeder Jäger darf unter bestimmten Voraussetzungen Hoch- und Niederwild jagen. Schaut euch die Beiträge an und lest die Steckbriefe zu den einzelnen Federwild – Wildtierarten. Habt ihr Fragen oder Anregungen dann scheut euch nicht uns Anzusprechen. Wir sind stets bemüht euch viele nützliche Infos über das Thema Jagd und Natur weiterzugeben. Wir arbeiten täglich an neuen Berichten um euch ein Jagdprotal mit allen nützlichen Info´s für die Jagdscheinprüfung aufzubauen.

Video zum Federwild