Was ist denn Hochwild?

Traditionelle Aufteilung des Wildes in HOCH (früher dem Adel vorbehalten) und Niederwild (früher dem Berufsjäger zur Erlegung gestattet). “Zum Hochwild gehören Schalenwild außer Rehwild, ferner Auerwild, Steinadler und Seeadler.  Alles übrige Wild gehört zum Niederwild”. Nach dem Bundes Jagd Gesetz  (§ 2 Abs. 4) gehören zum Hochwild Schalenwild (außer Rehwild); Auerwild, Stein- und Seeadler. Alles übrige Wild gehört zum Niederwild. Zum Hochwild gehören ferner die nach Bundesrecht nicht mehr jagdbaren Tiere Wolf, Bär und früher auch der Luchs, örtlich auch Trappen, Kranich, Reiher u.a. In manchen Gegenden wird der Begriff Hoch – Wild mit Rotwild gleich gesetzt. Auch das Schwarzwild zählt in Deutschland und Österreich zum Hochwild. Wollt ihr noch mehr zum Thema Jagd erfahren? Dann schaut euch auch unsere anderen Kategorien wie Jagdbetrieb oder Brauchtum an. Auch Jägerdeals werden bei uns vorgestellt. Wir wünschen euch viel Spaß mit der Seite. Gefällt euch es dann teilt es weiter und zeigt den Leuten das Jagd&Natur ein wunderbares Thema ist.