Hasen und Nagetiere

Hasenartig aber kein Hase oder Feldhase
Das Hauskaninchen stammt vom Wildkaninchen ab, dieses teilt sich mit dem Feldhasen zwar die Ordnung (Hasenartige, Lagomorpha) und Familie (Hasen, Leporidae), gehört jedoch einer ganz anderen Gattung an.
Oft kommt es zwischen Kaninchen und Hasen zu Verwechslungen, so heißen die weiblichen Kaninchen in Züchterkreisen „Häsinnen“ und man spricht von „Stallhasen“. Eine Kaninchenrasse heißt sogar „Hasenkaninchen“. Viele Halter gehen auch davon aus, „Hasen“ zu halten. Trotz dieser verbreiteten Benennungen sind alle Hauskaninchen (auch Stallhasen, Deutsche Riesen, Hasenkaninchen, große Rassen…) Kaninchen und keine Hasen. Sämtliche Hauskaninchen-Rassen und Züchtungen stammen vom Wildkaninchen ab. Feldhasen oder Hasen gibt es nicht in Gefangenschaft oder als Haustier, sondern nur freilebend als Wildtier. Ausnahmen sind vielleicht Wildgehege und aus der Natur entnommene Feldhasen, die aufgezogen oder gesund gepflegt wurden.
Alle Kaninchen-Züchtungen (Deutsche Riesen, Zwergkaninchen, Mischlinge) können sich problemlos untereinander oder mit dem Wildkaninchen fortpflanzen, die Fortpflanzung zwischen Feldhasen und Wild- oder Hauskaninchen ist hingegen nicht möglich. Auch die Lebensweise von Wildkaninchen und Feldhasen unterscheidet sich grundliegend.

, , ,

Bisamratte

Bisamratte Steckbrief Natur Die Bisamratte ist ein Nagetier, welche ursprünglich nur in Nordamerika vorkam. Etwa ab dem Jahr 1900 wurden Bisamratten in die Natur Europas eingeführt. Zuerst in Tschechien, später auch in Frankreich, Skandinavien…